(17.10.2019) Art. 4 GrCh / neugeborenes Kind, Italien

…besteht hin­sicht­lich der Klä­ge­rin, und ihrer von ihr allein erzo­ge­nen, im Mai 2019 gebo­re­nen Toch­ter im Fal­le einer Über­stel­lung die beacht­li­che Wahr­schein­lich­keit einer extre­men matie­ri­el­len Not bzw. Ver­elen­dung, wenn kei­ne (gemein­sa­me) Unter­brin­gung bzw. kei­ne den beson­de­ren Bedürf­nis­sen ange­pass­te Unter­brin­gung erfolgt.”

Down­load (PDF, 308KB)